Man wird ständig über die Medien mit dem Elend der Welt konfrontiert und leider ist die Gefahr auch groß, das Schicksal einzelner Menschen nicht mehr wahr zu nehmen oder zu denken, was kann ich denn schon helfen? Das bringt doch gar nichts – oder wer weiß, was mit meinen Spendengeldern passiert?! Sicherlich sind diese Aussagen nicht zu verachten, aber um genau diese Argumente nicht eintreten zu lassen ist diese Aktion ins Leben gerufen worden. Reichen auch Sie einem Kind die Hand  und leisten so einen Beitrag den Zustand der Armut, Ausbeutung und Unterdrückung zu verändern. Erfahren Sie in einen kurzen Überblick, wie diese Hilfe möglich sein kann. Durch persönliche Kontakte mit dem Jesuitenpater Swami Shubhananda (Angelo Benedetti) entstand anfang der neunziger Jahre der „Indien- Patenschaftskreis“ in Kirchworbis. Swami Shubhananda war Gründer der Schule in Sihor und starb am 17.09.2014. Diese Vereinigung ist eine freie Gruppe unter Trägerschaft der kathol. Kirchengemeinde „St. Martin“ in Kirchworbis. Zur Zeit kann der Freundeskreis die großzügige Übernahme von mittlerweile 240 Patenschaften, die weit über Kirchworbis hinausreichen, verzeichnen. Durch weitere Einzelaktionen (Konzerte, Verkaufsbasare, Gottesdienstspenden usw.) sowie mehrere Einzelspenden, wird dadurch bereits eine schulische Ausbildung in Sihor (Indien Bundesstaat Gujarat) für 300 Kinder und für 250 Kinder in Aire ( Äthiopien), eine ein Grundschulausbildung ermöglicht. Weiterhin unterstützen wir einen Kindergarten in Alamata (Äthiopien).
© Indien Patenschaftskreis e.V. Stand 02/2017 Über uns Indien Patenschaftskreis Startseite Über uns aktuelle Information andere Projekte Kontakt archivierte Beiträge

Wer sind wir:

weiter
Gegr.1995
Über uns